Über uns

Unsere Vision

„Wir sind sicher, dass die 100%-Versorgung mit erneuerbaren Energien möglich ist und setzen uns darum mit vollem Engagement, Leidenschaft und unserem Know-how für ein Energiesystem ein, das die Vorteile der Dezentralisierung nutzt, für die Beteiligung Vieler steht und die Konzentration auf wenige Große durchbricht. Aus unserer Verantwortung für Gesellschaft & Umwelt und für die Bewahrung der Schöpfung ziehen wir unsere große persönliche Motivation, die erneuerbaren Energien in Deutschland voranzutreiben.“

Unsere Ziele

in.power will neue Wege in der Energieversorgung aufzeigen und diese mit Partnern im Bereich der Energieerzeugung (z.B. Betreibern von Windkraft- und Photovoltaikanlagen, Biogasanlagen, Anlagen der Kraft-Wärme-Kopplung, Wasserkraftwerken usw.) realisieren. Langfristiges Ziel ist es, ein zu 100% regeneratives Energiesystem in Deutschland zu schaffen.

Erneuerbare Energien haben längst den Beweis angetreten, dass sie die tragende Säule der bundesdeutschen Stromversorgung werden.

Naturbedingt sind erneuerbare Energien entweder abhängig von Wind und Wetter (Windkraftanlagen, Photovoltaik- und Solaranlagen) oder stehen in Wasserkraft-, Biomasse- und Geothermieanlagen relativ kontinuierlich zur Verfügung.

Mit dem stetig steigenden Anteil erneuerbarer Energien im Stromnetz sind Strukturen notwendig, die die Kräfte der Natur besser in die vorhandene Infrastruktur integrieren. Die Angleichung von Energie-Erzeugung und Energie-Verbrauch stellt somit ein zentrales Ziel für in.power dar. in.power entwickelte hierzu das Konzept des Virtuellen Kraftwerks weiter zum „realen“ in.power energy network und schaffte somit erstmals eine bundesweite Plattform zur Koordination von Energieerzeugung und -verbrauch.

Der Wille, diese Ziele gemeinsam mit unseren Partnern auf Augenhöhe umzusetzen spornt uns immer wieder zu Weiterentwicklungen und Innovationen unserer Geschäftsmodelle und der Infrastruktur an.

Weiterbetrieb WKA

Innovationen

Hohe Innovationskraft für die Energiewende

Immer wieder hat in.power neue Geschäftsmodelle entwickelt um damit Lösungen für die aktuellen Anforderungen des Energiemarktes anzubieten.

Die erste große Innovation und zugleich der Anlass zur Gründung von in.power war das virtuelle Kraftwerk und die zugehörige Infrastruktur, über die der Zusammenschluss der dezentralen fluktuierenden Erzeuger organisiert wird um die Verfügbarkeit der erzeugten Energie verlässlicher planen und den Strom optimal vermarkten zu können.

2012 folgte unter der Marke grün.power die Entwicklung eines besonderen Ökostromproduktes für Endverbraucher, das den Strom aus Windrädern und Solaranlagen in den Regionen direkt zu den Verbrauchern bringt.

Auch bei der Regelenergie aus Windkraft war in.power Vorreiter und hält mehrere Patente. Wir verstehen uns als unabhängiger Think Tank und wollen auch weiterhin eine bedeutende Rolle als Vorreiter und Innovator der Energiebranche spielen.

Viele Themen liegen noch vor uns: Die Akzeptanz der Windenergieanlagen hat derzeit einen schweren Stand bei der Bevölkerung. Hier möchte in.power mit seinen Angeboten zu regionalen Grünstromprodukten, die die Bürger ganz persönlich an der Energiewende teilhaben lassen, einen Beitrag leisten. (Regionale Grünstromprodukte)

Darüber hinaus gilt es, das Geschaffte zu bewahren: es ist uns ein Bedürfnis, die ersten geförderten Wind- und Solarstromanlagen, die jetzt 20 Jahre oder älter sind, zu erhalten und intelligente und auch nachhaltige Vermarktungsstrukturen für Anlagenbetreiber anzubieten. (Weiterbetrieb Wind, PV-Weiterbetrieb)

Nicht nur auf der Seite der Erzeugung ist eine gut Prognose wichtig. Auch die Stromverbrauchsprognosen von Industrieverbrauchern spielen eine bedeutende Rolle für die Stabilität des Energiesystems. Darum hat in.power in diesem Bereich sein jüngstes Forschungsprojekt angesiedelt. (Verbrauchsdatenoptimierung)

Die Gründer der in.power-Gruppe

Matthias Roth

Matthias Roth ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der in.power-Gruppe. Er studierte Informatik und VWL an den Universitäten in Mainz, Marburg und Moskau und absolvierte ein MBA Studium mit Schwerpunkt Umwelt- und Sozialmanagement in Utrecht. Vor der Gründung von in.power arbeitete er acht Jahre lang als Unternehmensberater und IT Architekt bei einem indisch-amerikanischen Softwarehersteller in internationalen Projekten für Supply Chain Management.
Bei in.power ist Matthias Roth für die operative Umsetzung der Kernprozesse sowie die Themen IT-Infrastruktur und -Entwicklung, Betriebswirtschaft und Börsenhandel zuständig.

Matthias-Roth_Kirche.jpg

Josef Werum

Josef Werum ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der in.power-Gruppe. Er hat einen Lehrauftrag für Regenerative Energien und Elektrizitätswirtschaft an der Hochschule Darmstadt und ist zudem zugelassener Händler an der Strombörse EPEX. Er studierte Elektrotechnik und Energiewirtschaft und arbeitete über 10 Jahre in der Elektrizitätswirtschaft, bevor er sich 2006 selbständig machte und in.power GmbH gründete. Innerhalb seiner zehnjährigen Tätigkeit für ein größeres regionales EVU bereitete Josef Werum die Gründung eines der ersten bundesdeutschen Ökostromversorger vor und übernahm für sechs Jahre die Geschäftsleitung im Vorstand des Unternehmens.
Josef Werum verantwortet bei in.power die Bereiche Vertrieb & Marketing sowie Energiewirtschaft, Personal und Geschäftsfeldentwicklung.

Josef-Werum_Kirche.jpg

Wir haben viel geschafft, es ist noch viel zu tun!

Schon längst sind die erneuerbaren Energien den Kinderschuhen entwachsen. in.power hat diese Entwicklung seit 2006 aktiv begleitet und insbesondere die Systemintegration auf der technischen Seite und die Marktintegration auf der wirtschaftlichen Seite vorangetrieben. Mit dem steigenden Anteil fluktuierender erneuerbarer Energie im deutschen Strommix hat dieser Prozess immer mehr an Bedeutung gewonnen. Als Pionier gestartet, ist in.power parallel zu den Erneuerbaren erwachsen geworden und hat sich zu einem erfahrenen Direktvermarkter entwickelt.

Meilensteine der in.power-Geschichte

Januar 2021

grün.power bekommt ein „sehr gut“ der Zeitschrift Öko-Test für seinen günstigen Tarif grün.power light. Hier wurde insbesondere das Engagement für den Weiterbetrieb und in der sonstigen Direktvermarktung honoriert.

01.07.2020

Ökostrom-Tochter grün.power gründet die grün.power-Community um den Weiterbetrieb kleiner PV-Anlagen nach dem Auslaufen der EEG-Förderung zu ermöglichen

seit Frühjahr 2020

in.power entwickelt ein partnerschaftliches Geschäftsmodell für den Weiterbetrieb von Ü20-Windkraftanlagen

13.01.2020

Die Umweltschutzorganisation Robin Wood zeichnet in ihrem Ökostromreport 2020 die Ökostromtochter grün.power als empfehlenswertes Ökostromprodukt nach den Kriterien 100% Ökostrom, Unabhängigkeit und Nutzen für die Energiewende aus.

Logo Robin Wood

28.02.2019

grün.power Erklärvideo „Ökostrom ist nicht gleich Ökostrom“ online

08.09.2018

Tag des offenen Windrads

28.07.2016

in.power feiert 10-jähriges Firmenjubiläum
Festveranstaltung in den Kupferbergterrassen in Mainz, etwa 100 Kunden, Partner, Wegbegleiter lassen sich von Vorträgen, u.a. von Hans-Josef Fell und Volker Quaschning inspirieren und feiern mit uns das seit 2006 Erreichte.

Geschäftsführer Matthias Roth und Josef Werum beim 10-jähriges Firmenjubiläum 2016.

06.07.2016

in.power gründet das erste Unternehmen auf seiner neuen Plattform. in.power network: max.power heißt das Joint Venture mit dem Bauunternehmen Max Bögl.

Logo max.power

09.12.2015

Die in.power network GmbH gründet sich um Marktpartnern über gemeinsame Tochterunternehmen den Zugang zum Energiemarkt zu ermöglichen

25.04.2015

in.power und grün.power laden wieder zum Tag der offenen Tür ein und eröffnen gemeinsam mit Bürgermeister Günter Beck die erste Ökostromtankstelle in Mainz-Gonsenheim inkl. Photovoltaikanlage und Stromspeicher auf dem Firmengebäude.

23.12.2014

in.power optimise GmbH (Verbrauchsdatenoptimierung) und in.power balance GmbH (Regelenergie) gründen sich.

01.10.2013

Start des Datenportals in.power energy manager i.pem Web.

04.10.2012

grün.power GmbH gründet sich, 2013 startet die Belieferung von Endkunden mit echtem Ökostrom in zeitgleicher Vollversorgung.

Logo: grün.power - Ökostrom aus der Region

04.10.2012

in.power wird bundesweiter Messstellenbetreiber und in.power metering GmbH wird gegründet.

28.07.2011

in.power feiert 5. Jubiläum

Torte zum 5. Firmenjubiläum

30.04.2011

Einweihung i.pcc in.power control Center

01.08.2007

Start des Pilotprojektes „in.power energy network” und kurz darauf erster Börsenhandel mit Windstrom in Deutschland überhaupt

28.07.2006

Die Freunde aus Messdienerzeiten Josef Werum und Matthias Roth gründen die in.power GmbH, um Ihre Kompetenzen aus der Energiewirtschaft und der Informatik zusammenzubringen und die Markt- und Systemintegration der erneuerbaren Energien voranzutreiben.

Gründung von in.power 2006: Josef Werum und Matthias Roth